Dritte Runde der Flugpreiseerhöhungen wegen Kerosin eingeläutet

08.10.2004, 00:00 Uhr

Nach Lufthansa heben nun auch Austrian Airlines und Air France erneut ihre Kerosinzuschläge an. Selbst Germania Express sieht sich zu diesem Schritt gezwungen. Ryanair will sich mit der öffentlichen Ablehnung der mit den erhöhten Treibstoffkosten begründeten Anhebung weiterhin als besonders billig profilieren. Eine Liste der aktuellen Kerosinaufschläge finden Sie unter Background (siehe Link unten). Austrian erhöht die Zuschläge ab 15. Oktober von sechs auf sieben Euro für Kurz- und Mittelstreckenflüge, von 9 auf 17 Euro für die Langstrecke sowie von 12 auf 22 Euro für die Australien-Flüge. Gexx steigert den Zuschlag ab 11. Oktober von zwei auf fünf Euro je Einzelstrecke. Air France wird ab 11. Oktober nur die Aufschläge für Langstreckenflüge um elf Euro anheben. Die Kerosinzuschläge sind nichts anderes als Preiserhöhungen. Die Fluggesellschaften hoffen, dass die Begründung die Akzeptanz bei den Verbrauchern erhöht und verhindert, dass weniger Tickets verkauft werden. In der Regel decken die Zuschläge die gestiegenen Treibstoffkosten nicht voll, so dass der Kostendruck bei den Airlines steigt. Ryanair versucht, mit Zusatzerlösen und mit Kostensenkungen einen großen Teil der gestiegenen Kosten abzufangen. So werden Mietwagen und Hotelzimmer über die Website vermittelt. Allerdings kann durch die Variation der Preisklassen für Flugtickets eine verdeckte Preiserhöhung vollzogen werden. Zudem hat Ryanair-Chef Michael O’Leary angekündigt, dass der Gewinn für das laufende Geschäftsjahr niedriger ausfallen könnte. Bei einer Marge von über 20 Prozent hat Ryanair im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften in diesem Punkt noch Spielraum.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten