Denver baut Kongress- und Kulturangebot aus

03.06.2004, 00:00 Uhr

Denver setzt weiter auf Expansion. So hat das Red Rocks Amphitheatre, einer der attraktivsten Veranstaltungsorte der Metropole im US-Bundesstaat Colorado, ein neues unterirdisches Besucherzentrum erhalten. Auch der Ausbau des Denver Art Museum nach Plänen von Stararchitekt Daniel Libeskind hat begonnen. In einem neuen Flügel, dessen Konstruktion aus Titan, Granit und Glas besteht, entstehen bis 2006 neue Ausstellungsflächen, die die Gesamtgröße des Museums verdoppeln. Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit wird der Ausbau des Kongresszentrums auf die doppelte Fläche bis zum Jahresende abgeschlossen. Insgesamt stehen dann rund 200.000 Quadratmeter Ausstellungs- und 33.000 Quadratmeter Tagungsfläche sowie zwei Ballsäle zur Verfügung. Direkt gegenüber wird im Oktober 2005 das Hyatt Denver Convention Center Hotel mit 1100 Zimmern und 5600 Quadratmetern Konferenzräumen eröffnet. Gute Nachrichten auch vom Denver International Airport: Mit über 3,7 Mill. Passagieren (plus 20 Prozent) meldet der Flughafen den erfolgreichsten März in seiner Geschichte. Im ersten Quartal 2004 beträgt der Zuwachs 5,9 Prozent.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten