Delta Air Lines setzt weiteres Warnsignal

16.09.2004, 00:00 Uhr

Delta Air Lines hat eine Warnmitteilung an die US-Börsenaufsicht (SEC) geschickt und den eigenen Geschäftsbericht für das Jahr 2003 revidiert: Delta könnte kurzfristig gezwungen sein, unter Chapter Eleven zu gehen, um die Sanierung voranzutreiben. Der Vorstandsvorsitzende Gerald Grinstein hatte gerade erst einen grundlegenden Plan aufgestellt, um die Fluggesellschaft ohne die Aufsicht eines Konkursgerichts zu bewerkstelligen (siehe FVW 22/04, S. 86 vom 17.9.). Doch nun scheint ihn ein Bericht der Bilanzprüfer Deloitte & Touche doch in diese Richtung zu zwingen. In den revidierten Geschäftsbericht wurden das Risiko des Gangs in Chapter Eleven, ein starker Yield-Einbruch im US-Inlandsmarkt und die stark gestiegenen Treibstoffpreise nachträglich hineingeschrieben. In seiner Not hat Grinstein nun auch noch Inhabern von ungesicherten Verbindlichkeiten (insgesamt 2,6 Mrd. US-Dollar) angeboten, diese in 860 Mill. Dollar gesicherter Verbindlichkeiten umzuwandeln. Als Sicherheiten werden Flugzeuge und Trainingssimulatoren eingesetzt. Das Angebot läuft einen Monat bis zum 14. Oktober 2004.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten