Delta Air Lines setzt auf New York-JFK

10.06.2004, 00:00 Uhr

Der US-Mega-Carrier Delta Air Lines gibt sich gegenüber Billigflug-Herausforderer Jetblue nicht kampflos geschlagen und expandiert an dessen Heimatbasis, dem New Yorker Flughafen John F. Kennedy. Neben Frequenzerhöhungen auf bestehenden Strecken gibt es neue Dienste zu acht Zielorten: Charleston, Denver, Fort Myers, Greensboro, San Juan, San Diego, Santo Domingo und Savannah. Außerdem investiert Delta innerhalb von sechs Jahren 300 Mill. US-Dollar in das am JFK-Airport genutzte Terminal.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten