DB

Fernverkehr verhagelt die Bilanz

13.05.2004, 00:00 Uhr

DB-Chef Hartmut Mehdorn strebt im laufenden Jahr eine schwarze Null im Fernverkehr an. Zu diesem Ziel bekannte er sich heute bei der Bilanzpressekonferenz in Berlin. Dabei war es ausgerechnet der Fernverkehr, der ihm die Bilanz 2003 verhagelte. Die Zahl der Fahrgäste in den Fernzügen sank um 109,5 Mill., das entspricht 9,7 Prozent. Der Umsatz in diesem Geschäftsfeld ging noch stärker zurück, nämlich um 11,9 Prozent auf 2,57 Mrd. Euro. Ergebnis: ein Betriebsverlust von 441 Mill. Euro im Fernverkehr. Für den Reiseveranstalter Ameropa hat Mehdorn noch keine Käufer gefunden. Diesen Vorgang betrachtet der Bahn-Chef jedoch entspannt: „Ameropa ist eine Perle. Mit ihrem Verkauf können wir uns Zeit lassen.“

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 15.11.2018 von Werner Lukaszewicz
  2. 2. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
  3. 3. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
  4. 4. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  5. 5. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten