DB akzeptiert in Zügen keine EC-Zahlung mehr

11.06.2004, 00:00 Uhr

Ab 1. August 2004 müssen Fahrgäste, die im Zug einen Fahrschein kaufen wollen, mit Bargeld oder per Kreditkarte zahlen. Die Zugbegleiter können in fahrenden Züge nicht prüfen, ob die EC-Karten gültig sind. Dadurch sind dem Unternehmen in den vergangenen Monaten Schäden in Millionenhöhe entstanden. "Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Aber es ist im Interesse aller Kunden, wenn wir den Missbrauch stoppen." Anderfalls müssten die ehrlichen Bahnfahrer letztlich die Zeche zahlen. Die Bahn verkauft weniger als fünf Prozent der Fahrscheine im Zug. Davon wiederum wurden bisher zehn Prozent mit einer EC-Karte gezahlt. Am Bahnhofsschalter und am Automaten akzeptiert die Bahn weiterhin EC-Karten.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten