Continental

Erträge unter Druck

22.07.2004, 00:00 Uhr

Continental Airlines hat im zweiten Quartal dieses Jahres einen Nettoverlust in Höhe von 17 Mill. US-Dollar eingeflogen. Grund ist die Trennung von geleasten Flugzeugen der Bauart MD-80, die sich die US-Airline insgesamt 19 Mill. Dollar kosten ließ. Continental sieht die Ergebnissituation unabhängig davon unter Druck. Die Gründe dafür seien die hohen Kerosinpreise sowie niedrige Tarife für Inlandsflüge. „Das Ergebnis ist enttäuschend in einem Jahr, in dem wir in die Gewinnzone zurückkehren wollten“, sagt CEO Gordon Bethune. Auf Quartalsebene gerechnet steigerte Continental jedoch ihren Umsatz um 15,1 Prozent auf 2,3 Mrd. Dollar.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
  2. 2. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
  3. 3. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  4. 4. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
  5. 5. Verspätungsmisere
    (0)
    Eurowings startet Maßnahmen gegen Flug-Chaos Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten