BWIA West Indies bietet Nego Fares an

15.07.2004, 00:00 Uhr

Die Fluggesellschaft BWIA West Indies bietet Iata-Agenturen ab sofort die neuen Amadeus-Negotiated-Tarife zu 22 Zielen in der Karibik an. Darin eingeschlossen sind die Lufthansa-Zubringer ab Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Stuttgart nach London-Heathrow. Von dort fliegt BWIA West Indies täglich ihre Heimatbasis Port of Spain (Trinidad) an – abwechselnd über Antigua, St. Lucia und Barbados. Da eine Partnerschaft mit der karibischen Fluggesellschaft Liat besteht, werden auch Ziele wie Anguilla, Caracas, Dominica, Havanna, St. Vincent, San Juan oder Surinam zu Nego Fares angeboten.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Provisionsdebatte
    (0)
    TSS Group listet Ameropa Reisen aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schulte
  2. 2. fvw Vertriebsklima-Index
    (0)
    Reisebüros sorgen sich um ihre Erträge Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Neue Bundestagspetition
    (0)
    VUSR will gegen Fluginsolvenzen absichern Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Rainer Maertens
  4. 4. Tarifstreit (Update)
    (0)
    Warnstreik trifft Eurowings in Düsseldorf hart Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Dietmar Rauter
  5. 5. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 20.11.2018 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten