Bulgarien gründet Kongressbüro

19.08.2004, 00:00 Uhr

Sofia will Wien, Prag und Budapest den Rang als führende Kongressdestination in Mittel- und Südosteuropa streitig machen. Die vier führenden Luxushotels in Bulgariens Hauptstadt Sofia - Hilton, Kempinski, Radisson SAS und Sheraton - haben dazu kürzlich das Bulgarische Kongressbüro (BVCB) gegründet. Als Vorteile Sofias stellen die Initiatoren unter anderem die solide Infrastruktur, das niedrige Preisniveau und die Kapazität des Nationalen Kulturpalastes - dem größten Kongresszentrum in Südosteuropa - mit 12.000 Sitzplätzen heraus. Noch in diesem Jahr wird das BCVB auf dem WTM und der EIBTM die Kongressdestination Bulgarien vorstellen. Im kommenden Jahr ist die Teilnahme an weiteren Fachmessen sowie die Organisation von Roadshows, Fam Trips und eine großflächige Marketing-Kampagne vorgesehen. Weitere Informationen geben Polina Karastoyanova, Managing Director (E-Mail office@bcvb.bg), und Friedrich W. Niemann, Chairman of the Board (E-Mail friedrich.niemann@bcvb.bg).

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Mehr Transparenz
    (0)
    Qualitätssiegel für mobilen Vertrieb geht an den Start Letzter Kommentar: 20.01.2019 von Andreas Schulte
  2. 2. Berliner Ferienflieger
    (0)
    Germania erhält Finanzzusagen Letzter Kommentar: 19.01.2019 von Rainer Maertens
  3. 3. Geschäftsführer-Wechsel
    (0)
    Markus Daldrup steigt bei Trendtours ein Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Klaus Laepple II.
  4. 4. „Problemfall für die ganze Branche“
    (0)
    Internet-Verband kritisiert Check24 für Rabatte Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Wolfgang Hoffmann II.
  5. 5. Nicko-Cruises-Schiff
    (0)
    ZDF zeigt Doku über Flusskreuzfahrt Letzter Kommentar: 18.01.2019 von Mobers Oliver
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten