Bulgarien gründet Kongressbüro

19.08.2004, 00:00 Uhr

Sofia will Wien, Prag und Budapest den Rang als führende Kongressdestination in Mittel- und Südosteuropa streitig machen. Die vier führenden Luxushotels in Bulgariens Hauptstadt Sofia - Hilton, Kempinski, Radisson SAS und Sheraton - haben dazu kürzlich das Bulgarische Kongressbüro (BVCB) gegründet. Als Vorteile Sofias stellen die Initiatoren unter anderem die solide Infrastruktur, das niedrige Preisniveau und die Kapazität des Nationalen Kulturpalastes - dem größten Kongresszentrum in Südosteuropa - mit 12.000 Sitzplätzen heraus. Noch in diesem Jahr wird das BCVB auf dem WTM und der EIBTM die Kongressdestination Bulgarien vorstellen. Im kommenden Jahr ist die Teilnahme an weiteren Fachmessen sowie die Organisation von Roadshows, Fam Trips und eine großflächige Marketing-Kampagne vorgesehen. Weitere Informationen geben Polina Karastoyanova, Managing Director (E-Mail office@bcvb.bg), und Friedrich W. Niemann, Chairman of the Board (E-Mail friedrich.niemann@bcvb.bg).

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 15.11.2018 von Werner Lukaszewicz
  2. 2. Air Conso
    (0)
    Schmetterling entwickelt eigenen Flug-Consolidator Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Arnold Heggemann
  3. 3. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
  4. 4. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  5. 5. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten