British Airways

Drohung aus Rom

09.08.2004, 00:00 Uhr

Die Regierung in Rom droht British Airways mit Geldstrafen und verzögerter Abfertigung von BA-Passagieren in Italien. Die Regierung will damit erreichen, dass BA auf der Route Rom-New York die Alitalia-Preise nicht unterbietet, berichten Agenturen. BA verkauft Economy-Tickets für die Strecke ab 322 Euro, während Alitalia 497 Euro verlangt. BA hat die EU-Kommission eingeschaltet. Die kann aber die Drohungen zunächst nicht unterbinden, weil es um eine Strecke in ein Drittland gehe. Dennoch will die Wettbewerbskommission in Brüssel nach einer Lösung suchen. Alitalias wirtschaftliche Lage ist kritisch: Die Airline soll in Flug- und Nicht-Flugbereiche aufgeteilt werden. Für die Sanierung ist ein Überbrückungskredit in Höhe von 400 Mill. Euro freigegeben worden. Allerdings hat Brüssel den Kredit an Auflagen gebunden. So darf Alitalia nicht Preisführer sein.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 19.11.2018 von Dietmar Belz
  2. 2. Zu viele Verspätungen
    (0)
    Deutsche Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus Letzter Kommentar: 19.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten