Britische Airports schließen Geschäftsjahr mit hohen Erträgen ab

18.05.2004, 00:00 Uhr

Der private britische Flughafenbetreiber BAA meldet unverändert hohe Gewinne. Im am 31. März 2004 beendeten Geschäftsjahr verblieb ein Vorsteuergewinn von umgerechnet 793 Mill. Euro (plus 0,2 Prozent) aus einem Umsatz von 2,9 Mrd. Euro (plus 4,7 Prozent). An den von der BAA betriebenen sieben britischen Airports wurden 133,4 Mill. Fluggäste (plus 4,4 Prozent) abgefertigt. BAA rechnet dort für das gerade begonnene Geschäftsjahr mit einem weiteren Plus von mehr als sechs Prozent. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, wurde im Geschäftsjahr 2003/04 rund 1,8 Mrd. Euro allein an den drei Londoner Großflughäfen investiert.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. fvw Destination Germany Day
    (0)
    Norderney bindet Insulaner bei Tourismus ein Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Michael Schroeder
  2. 2. Neuregelung
    (0)
    Lufthansa setzt ADM-Gebühren hoch Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Andreas Schulte
  3. 3. An junge EU-Bürger
    (0)
    EU verschenkt 14.500 Tickets für Europa-Reisen Letzter Kommentar: 16.01.2019 von Dietmar Rauter
  4. 4. Ausfalllawine
    (0)
    Streik der Sicherheitsleute trifft deutsche Airports heftig Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Dietmar Rauter
  5. 5. Dynamische Reiseproduktion
    (0)
    Condor bringt neuen Gepäcktarif für Veranstalter Letzter Kommentar: 15.01.2019 von Andreas Schlehuber
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten