American Airlines führt in den USA Buchungsaufschlag ein

03.09.2004, 00:00 Uhr

Für Buchungen im Call Center oder am Flughafenschalter in den USA erhebt American Airlines ab 6. September einen Buchungsaufschlag. Im Call Center beträgt er pro Ticket fünf US-Dollar, am Schalter zehn Dollar. Dan Garton, Executive Vice President Marketing, begründet den Schritt so: "So stellen wir sicher, dass wir auf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben mit unserer persönlichen und wertvollen Kundenbetreuung". Buchungen im Reisebüro oder über andere Reiseportale im Internet werden nicht mit der Buchungsgebühr belegt, "denn dort werden eigene Service Fees erhoben". American hofft, durch den Aufschlag 25 Mill. Dollar an Zusatzerlösen zu erzielen.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Innenausbau-Probleme
    (0)
    Aida muss Jungfernreise der Nova absagen Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Frank Dost
  2. 2. Kabinenbeschäftigte (Update)
    (0)
    Verdi bereitet Streiks bei Eurowings vor Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  3. 3. Aerticket-Chef Klee kritisiert Vertrieb
    (0)
    Reisebüros verschlafen gute Zusatzgeschäfte Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Dietmar Rauter
  4. 4. Forderungen an Aida
    (0)
    Best-Reisen setzt sich für Austausch bei Kundendaten ein Letzter Kommentar: 16.11.2018 von Andreas Schulte
  5. 5. Provisionsdebatte
    (0)
    Reisering will Ameropa aus Sortiment streichen Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Christoph Peters
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten