Airport Salzburg schließt Lücken im Flugplan

30.09.2004, 00:00 Uhr

Der Salzburg Airport macht Boden in der Wintersaison gut. Die Marketing-Abteilung zog als neue Carrier Norwegian, Pulkovo und Turkish Airlines an Land. Diese erschließen demnächst Oslo, St. Petersburg und Istanbul im Linienverkehr. Einen erheblichen Schub erhält der grenznahe Flughafen durch Low Cost Carrier, die zunehmend in die Rolle der Streckenerschließer schlüpfen. So stocken HLX, EU Jet und Thomson Fly ihre Salzburg-Kapazitäten auf. Von Januar bis August nutzten gut eine Million Fluggäste den Salzburg Airport. Bei den Linienflügen erhöhte sich das Aufkommen dabei um 10,8 Prozent auch dank der Low Cost Carrier Ryanair und Fly BE. Außerdem eröffnete Styrian Spirit in Salzburg eine Station. Zunächst fliegt ein Canadair Regional Jet dreimal täglich nach Zürich (im Code Sharing mit Swiss), zweimal nach Paris (auch unter AF-Code) und einmal nach Rom (in Kooperation mit Alitalia). Schon zur Sommersaison soll dem in einer Bemalung „Salzburg Spirit“ verkehrenden 50-sitzigen Jet weiteres Gerät folgen. Dann erhöhen sich auch die Frequenzen nach Paris-CDG und Zürich.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2019 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten