Air Berlin fliegt in die Gewinnzone

24.06.2004, 00:00 Uhr

Air Berlin wird in diesem Jahr in die schwarzen Zahlen zurückkehren. "Wir werden am Jahresende ein deutliches Plus ausweisen", sagte Geschäftsführer Joachim Hunold in einem FVW-Interview. 2003 hatte Air Berlin - auch wegen der Aufnahme neuer Strecken - keinen Gewinn erzielt. Der verschärfte Wettbewerb - neben dem Newcomer Easyjet locken auch Ferienflieger wie Condor und Hapag-Lloyd Flug mit günstigen Preisen ab 29 Euro - zeige bislang keine Auswirkungen auf die Buchungen und Erträge. Selbst in Berlin, wo Easyjet direkt mit Air Berlin konkurriert, liege der durchschnittliche Ertrag über Vorjahr. Von den Stückkosten her liege Air Berlin jetzt schon günstiger. „Die Briten kochen auch nur mit Wasser“, sagte Hunold. Noch nicht entschieden ist, ob die geplante Bestellung von 70 neuen Flugzeugen bei Airbus oder Boeing platziert wird. Die Maschinen sollen in den Jahren 2006 bis 2011 die bestehende Flotte von derzeit 45 Maschinen ersetzen und ergänzen. "Es ist auch gut möglich, dass wir eine Zwei-Flotten-Strategie fahren", sagte Hunold. Mit dem Geschäft in den ersten fünf Monaten des Jahres zeigt sich Hunold sehr zufrieden. Air Berlin hat bis Mai vor allem durch die Ausweitung des City Shuttle rund 2,3 Mill. Passagiere befördert, ein Drittel mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 25 Prozent, die Auslastung auf 74,8 (Vorjahr: 73,5) Prozent. Das ausführliche Interview lesen Sie in der morgen erscheinenden Ausgabe 16/04 der FVW International.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Geschäftsverlagerung
    (0)
    TUI verkauft mehr online Letzter Kommentar: 15.12.2018 von Wolfgang Hoffmann II.
  2. 2. Finanzierung verworfen
    (0)
    Reedereien siegen im Streit um feste Fehmarnbelt-Querung Letzter Kommentar: 13.12.2018 von Wolfram Schneppe
  3. 3. Reisebüro-Vergütung
    (0)
    Olimar zahlt volle Provision auch auf Flüge Letzter Kommentar: 13.12.2018 von Wolfram Schneppe
  4. 4. Münchner Urteil
    (0)
    Airbnb muss Daten illegaler Ferienwohnungen mitteilen Letzter Kommentar: 13.12.2018 von Joachim Horn
  5. 5. Nordland-Reisen
    (0)
    Es geht weiter für Troll Tours Letzter Kommentar: 12.12.2018 von Dietmar F.K. Jaschinski
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten