Aerticket

Sixt steigt aus

23.08.2004, 00:00 Uhr

Sixt beendet sein Engagement beim Ticketgroßhändler Aerticket. Damit bestätigen sich Branchenspekulationen, über die die FVW bereits in ihrer aktuellen Ausgabe 20/04 berichtete. Bislang hielt Sixt Travel 25,1 Prozent der Anteile des Consolidators. Die restlichen Anteile kontrollierte AER Reiseservice. Aerticket war erst Anfang 2002 von den beiden Unternehmen gegründet worden. Durch den Ausstieg von Sixt ändern sich die gesamten Eigentumsverhältnisse beim größten unabhängigen Flugscheinhändler Deutschlands. Denn die bisherigen Gesellschafter des AER Reiseservice steigen nun direkt bei Aerticket ein. So halten die Reisebüro-Kooperaation AER und das mittelständische Reisebüro ATR aus Berlin künftig 33,54 Prozent der Anteile. Otto Freizeit und Touristik (OFT) und STA Travel übernehmen je 25,1 Prozent der Aktien. Die drei Vorstände von Aerticket, Rainer Klee, Vicente Salamanca und Roland Kreling-Blumenberg, halten die restlichen 16,26 Prozent. Verbunden ist das neue Beteiligungsgeflecht mit einer Kapitalerhöhung um 348.500 Aktien auf 500.000 Euro.

0

Zuletzt kommentiert

  1. 1. Führungswechsel
    (0)
    Daldrup verlässt Alltours früher Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Marija Linnhoff
  2. 2. Urteil zu Flugverspätung
    (0)
    Reifenpanne kein außergewöhnlicher Umstand Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Rainer Jansen
  3. 3. Verspätungsmisere
    (0)
    Eurowings startet Maßnahmen gegen Flug-Chaos Letzter Kommentar: 14.11.2018 von Andreas Schlehuber
  4. 4. Bundeshaushalt
    (0)
    Tourismusetat wird doch nicht gekürzt Letzter Kommentar: 13.11.2018 von Hannah Dudeck
  5. 5. Großprojekte
    (0)
    Berlins Flughafen-Chef beklagt Überregulierung beim Bauen Letzter Kommentar: 12.11.2018 von Andreas Schulte
 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten