Wegen US-Sanktionen

Cubana de Aviación streicht diverse Flüge

Die staatliche kubanische Cubana de Aviación streicht ihre Verbindungen nach Mexiko und Venezuela sowie einige Destinationen in der Karibik.

Das Unternehmen machte dafür am Mittwoch Sanktionen der USA verantwortlich. Auch inländische Routen nach Holguín und Santiago de Cuba müssten deshalb künftig ausfallen.

Für Flüge innerhalb der Region setzt Cubana de Aviación geleaste Maschinen anderer Gesellschaften ein. Da es sich dabei auch um Flugzeuge mit US-Technologie handele, fielen diese unter die US-Sanktionen – und zwei Verträge seien deshalb von Anbietern gekündigt worden. Für Langstreckenflüge nutzt das Unternehmen hingegen russische Maschinen.

US-Präsident Donald Trump hat die Lockerungspolitik seines Vorgängers Barack Obama gegenüber der sozialistischen Karibikinsel Kuba zurückgedreht. Begründet wird dies mit der "Unterdrückung der Menschen Kubas" und der Unterstützung von Venezuelas umstrittenem Präsidenten Nicolás Maduro durch die kubanische Regierung in Havanna.
stats