Wegen Streikdrohung (Update)

South African Airways streicht Flugplan zusammen

Wegen eines drohenden Streiks des Kabinenpersonals streicht Südafrikas National Carrier SAA (South African Airways) etliche Flüge für Freitag und Samstag. Auch Flüge ab Deutschland sind betroffen.

Betroffen sind sowohl Inlandsflüge als auch internationale Verbindungen, wie South African Airways mitteilt. Die Streikankündigung von zwei Gewerkschaften kam kurz nach der Mitteilung am Montag, dass das defizitäre Staatsunternehmen im Rahmen eines Umstrukturierungsprozesses 944 von 5146 Stellen streichen will. Die Verbindungen am morgigen Freitag (15. November) von Frankfurt (Flug SA-261), München (SA-265) und London (SA-235) in den SAA-Hub nach Johannesburg finden dabei wie geplant statt, teilt der Carrier mit. Die Flüge am Samstag (16. November) hingegen wurden abgesagt.

Nicht betroffen sind Flüge für Partner-Airlines. SAA ist Mitglied der Star-Alliance um die Lufthansa, der 26 insgesamt Fluggesellschaften angehören.
stats