Wegen Betriebsversammlungen

Airport Wien von Flugausfällen betroffen

Am Flughafen Wien-Schwechat, den im Jahr 2018 knapp 27 Mio. Fluggäste nutzten, sind für den heutigen Mittwoch etliche Flüge wegen Betriebsversammlungen gestrichen.
Hansueli Krapf/Wikimedia, CC BY-SA 3.0
Am Flughafen Wien-Schwechat, den im Jahr 2018 knapp 27 Mio. Fluggäste nutzten, sind für den heutigen Mittwoch etliche Flüge wegen Betriebsversammlungen gestrichen.

Am Flughafen Wien kommt es an diesem Mittwoch wegen Betriebsversammlungen von Airlines zu zahlreichen Flugausfällen.

Die LH-Tochter Austrian Airlines etwa hat bereits vorsorglich 24 Flüge gestrichen – mit dabei sind auch Verbindungen nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart, wie die Airline am Dienstagabend mitteilte.

Langstrecken und Ferienflüge würden gesondert abgesichert, hieß es. Wo immer möglich, sollen auf den Folgeflügen größere Flugzeuge eingesetzt werden. Neben Beschäftigten von Austrian Airlines wollen auch Angestellte von Eurowings Europe, Level und Lauda von 9 Uhr an Betriebsversammlungen abhalten.

Die Arbeitsbedingungen am Flughafen Wien sorgen seit Monaten für Diskussionen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Die für das Bordpersonal zuständige Gewerkschaft Vida spricht von Lohn- und Sozial-Dumping aufgrund des Preiskampfes der in Wien stationierten Low Cost Airlines. Sie verlangt einen Tarifvertrag für die Branche, den die österreichische Wirtschaftskammer ablehnt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats