Übernahme

Germania Schweiz erhält neue Eigentümerin

Die Schweizer Tochter der insolventen Germania hat eine neue Eigentümerin. Der Ableger der Berliner Airline gehört nun zu Air Prishtina.

Der schweizerische Ableger der insolventen deutschen Fluggesellschaft Germania kommt in neue Hände. Die schweizerische Unternehmerin und Air-Prishtina-Chefin Leyla Ibrahimi-Salahi übernehme die Germania Flug AG zu 100 Prozent, sagte Verwaltungsrat Urs Pelizzoni der schweizerischen Nachrichtenagentur AWP. Er bestätigte damit einen Bericht der "Handelszeitung" vom Freitag.

Air Prishtina bietet europaweit Flugreisen in den Kosovo und nach Mazedonien an. Die Germania Flug AG hatte am vergangenen Dienstag mitgeteilt, sie sei seit Mitte Februar zu 100 Prozent in schweizerischer Hand. Allerdings hatte sie keine Einzelheiten genannt. Die Gesellschaft hatte zuvor zu 40 Prozent dem deutschen Ferienflieger Germania gehört, war von dessen Insolvenz aber nicht betroffen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Deniz Ugur
    Erstellt 25. Februar 2019 09:33 | Permanent-Link

    Ein Glücksfall für die Branche, ich hoffe das auch in Deutschland wieder ein Revival der Germania kommt. Letztendlich hatte die Germania ein gutes Produkt und war bei Kunden beliebt. Wir sollten uns darüber im klaren sein das ohne einen gesunden Wettbewerb unter guten Anbietern immer das Preis/Leistungsverhältnis zum schlechteren tendiert. Ganz normal in einer Marktwirtschaft.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats