Tarifverhandlungen

GDL will wieder mit der Bahn verhandeln

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer kehrt in die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn zurück.

Man habe von dem Unternehmen seit Sonntag verbesserte Angebote erhalten und werde die Gespräche am 3. Januar in Frankfurt am Main wieder aufnehmen, erklärt der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky nun. Offen seien noch einige Punkte etwa zur Trennung von Dienst und Privatleben sowie zum Einsatz moderner Kommunikationsmittel.

Die GDL hätte erst nach einer mehrwöchigen Schlichtung in den Streik treten können. Mit der konkurrierenden Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat sich die DB bereits auf einen Abschluss geeinigt. Er sieht Lohnerhöhungen von zunächst 3,5 Prozent und in einem weiteren Schritt von 2,6 Prozent sowie eine Einmalzahlung von 1000 Euro bei 29 Monaten Laufzeit vor. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats