Tarifkonflikt

Streik bei Air France abgesagt

Im Tarifkonflikt mit den Gewerkschaften drohen der Fluggesellschaft Air France im Juni vorerst doch keine Streiks. Der Streit hat vor mehreren Monaten begonnen.

Die Arbeitsnehmer-Vertreter hätten ihre Streikankündigung für den Juni zurückgezogen, teilte Air France am Montagabend mit. Ursprünglich hatten die Arbeitnehmer-Vertreter zu einem neuen Ausstand vom 23. bis 26. Juni aufgerufen.

Die Streikaktionen hatten vor mehreren Monaten begonnen. Konzernchef Jean-Marc Janaillac kündigte im Mai seinen Rücktritt an, weil bei einer Mitarbeiterbefragung eine Mehrheit gegen den Gehaltsvorschlag vom Management gestimmt hatte. Das Unternehmen bot zuletzt zwei Prozent mehr Gehalt und weitere fünf Prozent über die kommenden drei Jahre an. Die Gewerkschaften fordern dagegen eine sofortige Erhöhung um 5,1 Prozent. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats