Statt Interrail für alle 18-Jährigen

EU startet kleines Programm

Reisend Europa erleben – dafür wollte CSU-Vize Weber jedem EU-Bürger ein Interrail-Ticket zum 18. Geburtstag schenken. Doch das verschlänge Milliarden. Die EU-Kommission fängt sehr bescheiden an.

Aus der Idee eines kostenlosen Interrail-Bahntickets für alle jungen Europäer wird erst einmal nichts. Stattdessen plant die EU-Kommission ein kleines Programm mit Reisekosten-Zuschüssen für 5000 bis 7000 Schüler, wie eine Sprecherin nun mitteilte.

Mit einem Interrail-Ticket können junge Leute für einige Wochen mit der Bahn durch Europa reisen. Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber hatte den Freifahrtschein zum Erkunden Europas vorgeschlagen. Knackpunkt bei dem Streit sind die Kosten. Diese lägen bei Webers Vorschlag nach Schätzung der Kommission bei 1,2 bis 1,6 Mrd. Euro. Das zur Verfügung stehende Budget liege aber nur bei 2,5 Mio. Euro.

Die EU-Behörde hat nun ein einmaliges Programm anlässlich des 30. Jahrestages des Erasmus-Austauschs gestartet. Schüler ab 16 Jahre können bis zu 530 Euro für eine Reise in ein anderes EU-Land bekommen. Das Lernen und die Mobilität junger Menschen in Europa soll damit gefördert werden.

Um nun beim neuen Projekt mitmachen zu können, müssen Interessierte soziale Projekte in einem EU-Portal für Lehrer und Schüler einreichen. Die ausgewählten Gewinner könnten dann zwischen August 2017 und Dezember 2018 verreisen – sowohl allein, als auch mit ihrer Klasse, hieß es. Wichtig beim Reisen ist allerdings das Einhalten bestimmter CO2-Richtwerte. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats