Sri Lanka

Flugverkehr schwer beeinträchtigt

Ausgerechnet am größten und international wichtigsten Flughafen des Landes startet nun ein Notbetrieb. Drei Monate lang sind dort täglich zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr keine Flüge mehr möglich.

Der Inselstaat Sri Lanka hat mit umfangreichen Wartungsarbeiten auf seinem wichtigsten internationalen Flughafen begonnen. Wie die Luftfahrtbehörde mitteilte, wird der Bandaranaike Airport von Colombo dafür drei Monate lang täglich von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr Ortszeit geschlossen bleiben. Unter anderem soll die einzige Landebahn einen neuen Belag bekommen, zudem sollen einige Flughafen-Gebäude erweitert werden.

Während der dreimonatigen Renovierungsarbeiten werden laut Angaben der Behörde mehr als 100 Flüge der Sri Lankan Airlines ausfallen, hauptsächlich mit den Zielen Indien, Singapur und Malediven. Darüber hinaus müsse der Flugplan für mehrere Dutzend andere Flüge angepasst werden, hauptsächlich nach China, Thailand, Malaysia, Indien und Pakistan.

Sri Lanka verfügt neben dem Bandaranaike Airport noch über einen zweiten internationalen Flughafen in Mattala, rund 250 Kilometer südöstlich der Hauptstadt. Der Flughafen liegt jedoch weit außerhalb der Zentren des Landes und ist nicht gut angebunden. Aktuell landen dort pro Tag gerade einmal drei bis fünf Flugzeuge. Für den Bandaranaike Airport waren am ersten Tag der Bauarbeiten 75 Starts geplant, zu normalen Zeiten fertigt der Flughafen mehr als 180 Flugzeuge am Tag ab. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats