Sicherheitsbereich

Offene Nottür sorgt für Räumung des Düsseldorfer Flughafens

Am Flughafen Düsseldorf gab es lange Warteschlangen (Archivbild).
Tea | Dreamstime.com
Am Flughafen Düsseldorf gab es lange Warteschlangen (Archivbild).

Eine geöffnete Nottür hat am Düsseldorfer Flughafen für Chaos gesorgt: Aus Sicherheitsgründen mussten alle Gates zunächst geräumt werden. Lange Schlangen an den Kontrollen waren die Folge. Die Bundespolizei vermutet die Unwissenheit eines Passagiers als Ursache.

Weil Passagiere eine Nottür geöffnet haben, hat der Düsseldorfer Flughafen am heutigen Freitagmorgen Teile des Sicherheitsbereichs zeitweise geräumt. Etwa 6500 Passagiere, die schon die Kontrollen passiert hatten, mussten wieder zurück in den öffentlichen Bereich, wie ein Airportsprecher sagte. Einige Passagiere hätten nach dem Boarding ihre Flugzeuge wieder verlassen müssen. Nach etwa zwei Stunden seien alle Gates wieder geöffnet worden. An den Kontrollen kam es allerdings zu langen Schlangen. «Das sind natürlich Mengen an Passagieren, die jetzt erstmal wieder durch alle Kontrollen müssen», sagte eine Sprecherin der Bundespolizei.

Die Bundespolizei geht davon aus, dass ein Reisender den Alarm aus Versehen ausgelöst hat. Nach ersten Erkenntnissen habe er eine Nottür zum Sicherheitsbereich geöffnet, zwei weitere Passagiere gingen dann hinterher. Zwei der drei Personen seien identifiziert und würden nun befragt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Festgenommen seien sie aber nicht. Vermutlich sei die Tür aus Unwissenheit geöffnet worden.

Wenn eine Nottür geöffnet werde, greife ein Standard-Prozedere, das die Räumung aller drei Gates vorsehe, teilte der Flughafen mit. Passagiere in gelandeten Maschinen hätten zunächst im Flugzeug sitzen bleiben müssen, sagte die Polizeisprecherin.

Zu den Auswirkungen auf den Flugverkehr machte der Airport zunächst keine genauen Angaben. Zahlreiche Maschinen seien verspätet. Einige Flüge etwa nach München, Paris und Prag wurden annulliert – es sei aber unklar, ob die Räumung der Gates der Grund dafür sei.

Düsseldorf ist der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens und der drittgrößte in Deutschland. Für Freitag waren 634 Flugbewegungen mit rund 75.000 Passagieren geplant.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Dries De Maré
    Erstellt 1. März 2019 17:59 | Permanent-Link

    Wenn ich ehrlich sagen darf : DUS hat sehr schöne Outlets und kann vor Abflug richtig zum Geniessen einladen, aber ist besonders chaotisch in manchen Bereichen, und z.B. die Toiletten bei den letzten 3 oder 4 Male waren besonders mangelhaft. Einmal auch war das ganze Info-System ausgefallen und sollte man auf einen kleinen Flipchart (1) ablesen welches Gepäckband für welchen Flug vorgesehen war. Vorsprung durch Technik & Tomorrow we will get organised ?

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats