Schwere Turbulenzen

Zahlreiche Fluggäste im Krankenhaus

Bei heftigen Turbulenzen sind mindestens 25 Passagiere auf einem Flug von Moskau in die thailändische Hauptstadt Bangkok schwer verletzt worden.

Das Flugzeug sei 40 Minuten vor der Landung in ein Luftloch geraten, teilte die staatliche russische Fluggesellschaft Aeroflot in Moskau mit. Die Maschine soll dabei etliche Meter abgesackt sein.

Die mehr als 300 Passagiere an Bord konnten nicht mehr rechtzeitig gewarnt werden, einige wurden aus ihren Sitzen geschleudert. Einige Fluggäste, die nicht angeschnallt waren, erlitten Knochenbrüche und Gehirnerschütterungen. Ein Passagier sollte aufgrund seiner schweren Verletzungen operiert werden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats