Pöbel-Auftritt am Flughafen

Mallorca-Fluggast zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt

Endstation Flughafen: Für einen pöbelnden Passagier ging es ab Köln/Bonn nicht weiter.
Köln-Bonn Airport
Endstation Flughafen: Für einen pöbelnden Passagier ging es ab Köln/Bonn nicht weiter.

Gefängniszelle statt Mallorca: Ein betrunkener 28-Jähriger hatte im vergangenen Jahr am Flughafen Köln/Bonn Passagiere und Polizisten angepöbelt und randaliert. Nun sprach das Amtsgericht Bonn das Urteil gegen den Mann.

Nach einem Pöbel-Auftritt auf dem Flughafen vor einer geplanten Mallorca-Reise ist ein 28-Jähriger zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht in Bonn sprach ihn wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Beleidigung, Bedrohung und Sachbeschädigung schuldig.

Der Mann hatte im Juni 2017 mit drei Kumpels nach Mallorca fliegen wollen. Allerdings war er betrunken und legte sich mit anderen Passagieren im Abflugbereich des Flughafens Köln/Bonn an – mit dem Ergebnis, dass ihn der Kapitän vom Flug ausschloss. Darüber war der Mann so aufgebracht, dass er in Handschellen abgeführt und in Gewahrsam genommen werden musste. Dabei randalierte er, beschimpfte und beleidigte die Bundespolizisten. Schließlich trat er noch eine halbe Stunde lang gegen die Zellentür. Der Schaden: 1965 Euro.

Der 28-Jährige entschuldigte sich später für sein Verhalten. Er habe lange für die Reise gespart und sich auf den Malle-Trip gefreut. Deswegen habe man sich auch zuvor in einer Kneipe getroffen und „schon mal richtig Gas gegeben“. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats