Nach Volksbefragung

Mexiko-Stadt erhält keinen neuen Airport

Mexiko wird keinen neuen Flughafen für die Hauptstadt bekommen. Er folge damit der Entscheidung und dem Mandat der Bürger, sagte der künftige Präsident des lateinamerikanischen Landes, Andrés Manuel López Obrador.

Der ehemalige Bürgermeister von Mexiko-Stadt hatte zuvor eine Volksbefragung zu dem großen Bauprojekt ansetzen lassen. Vier Tage lang konnten Bürger in hunderten Gemeinden ihre Stimme abgegeben. López Obrador wird am 1. Dezember das Präsidentenamt antreten.

Der 64 Jahre alte Linkspolitiker hatte bereits im Wahlkampf den Bau des ihm zufolge rund 285 Mrd. Pesos (umgerechnet 12,6 Mrd. Euro) teuren Flughafens abgelehnt. Nun soll der bestehende Airport modernisiert werden und der Militär-Flughafen Santa Lucía im Norden der mexikanischen Hauptstadt ausgebaut werden. López Obrador nannte dies eine kluge Entscheidung, die der Bevölkerung mehr als 100 Mrd. Pesos (4,5 Mrd. Euro) einspart. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats