Nach Adria-Pleite

Der Flugzug ersetzt das Flugzeug

Die Verbindung zwischen Lugano und Zürich, bislang von Adria Airways im Auftrag der Swiss bedient, fällt komplett weg. Die Reisenden nutzen künftig den Zug.

Wie berichtet ging die slowenische Fluggesellschaft in der vergangenen Woche pleite. Da sie jedoch im Auftrag der Swiss die beiden schweizerischen Städte Zürich und Lugano miteinander verband, ist nun eine Lücke entstanden. Diese will die Swiss nicht wieder mit einem Flug ersetzen, sondern mit Zügen.

Als "Flugzug" sollen diese vom 16. Oktober an verkehren, teilt die Fluggesellschaft mit. Wer ab Lugano buche, erhalte statt des Flug- dann automatisch ein Ticket, in dem das Teilstück nach Zürich bereits per Schiene inbegriffen sei. Als Flugzüge gelten ingesamt 14 tägliche Verbindungen der SBB zwischen dem Bahnhof Lugano und dem Flughafen Zürich. Sie erhalten eine Swiss-Flugnummer.

Adria Airways bediente die Strecke bislang vier Mal pro Tag. So gut wie ausschließlich handelt es sich bei den Passagieren um solche, die ab Zürich weiter fliegen.

Swiss und SBB planen, weitere Lösungen dieser Art zu schaffen. Bisher rollt ein solcher Flugzug schon zwischen Basel und Zürich.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats