Mietwagen-Krise

VW denkt über Rückkauf von Europcar nach

Autovermieter Europcar: demnächst wieder in VW-Hand?
Europcar
Autovermieter Europcar: demnächst wieder in VW-Hand?

Von der US-Pleite bei Hertz bis zu drastischen Einbußen bei Sixt: Die Corona-Krise trifft die Mietwagenanbieter massiv. Nun sucht Europcar nach einem neuen Investor.

Der französische Autovermieter hat offenbar Probleme, sein Geschäft weiterzuführen. Einem Bericht der "FAZ" zufolge sucht das Unternehmen mit seinen fast 13.000 Mitarbeitern und drei Milliarden Euro Umsatz nach einem neuen Investor. Europcar bekommt derzeit Staatshilfen.

Bei dem neuen Besitzer könnte es sich um den Volkswagen-Konzern handeln. Dem Bericht zufolge will das niedersächsische Unternehmen seine ehemalige Tochter zurückkaufen. Im Jahre 2006 hatte man sie für drei Milliarden Euro an den Finanzinvestor Eurazeo verkauft.

Interesse an einer Übernahme haben laut "FAZ" aber auch Investoren aus den USA.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats