Luxemburg

Bahnunfall mit mehreren Opfern

Bei einem Zugunglück im Süden Luxemburgs ist ein Mensch getötet worden. Mehrere Personen wurden verletzt.

Ein Personen- und ein Güterzug stießen zwischen dem Stellwerk Bettemburg und dem französischen Zoufftgen zusammen, wie die Polizei in Luxemburg mitteilte. Nach Angaben der Polizei vom Mittag wurden zwei Menschen schwer verletzt. Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben des zuständigen Ministeriums um einen Lokführer.

Der Güterzug sei aus Frankreich gekommen, der Personenzug sei in Richtung Frankreich unterwegs gewesen. Die Ursache der Kollision war zunächst unklar. Nach Angaben der luxemburgischen Bahngesellschaft CFL ist der Zugverkehr zwischen Luxemburg und Thionville (Frankreich) voraussichtlich bis zu 48 Stunden unterbrochen.

Bei einem Zugunglück im Oktober 2006 waren in Zoufftgen sechs Menschen getötet worden. Damals waren auf einer nur eingleisig zu befahrenden Baustelle ein Personenzug aus Luxemburg und ein Güterzug aus Frankreich zusammengestoßen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats