Lufthansa

Flugzeug kommt in Paris von Rollbahn ab

Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle.
Groupe ADP
Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle.

Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen.

Der Airbus A320neo hatte am Mittwochnachmittag die Landebahn bereits verlassen, als er auf dem Weg zum Terminal bei niedriger Geschwindigkeit auf den Rasen rollte, wie ein Sprecher des Unternehmens sagte. „Es sieht so aus, als ob es etwas glatt war.“ Die Maschine war als Flug LH1034 aus Frankfurt am Main gekommen und ganz normal in Paris gelandet.

Es sei niemand verletzt worden und es habe auch keine Erschütterung an Bord gegeben, so der Sprecher. Die 123 Passagiere und sechs Crewmitglieder verließen das Flugzeug über herbeigefahrene Treppen, Busse brachten sie zum Terminal.

Der Rückflug der Maschine nach Frankfurt wurde gestrichen, die Passagiere wurden auf andere Verbindungen verteilt. Der Jet sollte im Laufe des Abends zum Terminal gebracht werden und zur Kontrolle über Nacht in Paris bleiben. Bislang seien keine Schäden festgestellt worden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats