Lufthansa | VC

Schlichtung im Zeitplan

Markus Wahl, Sprecher der Vereinigung Cockpit, hält eine Einigung bis Ende Januar für wahrscheinlich.
Uwe Noelke
Markus Wahl, Sprecher der Vereinigung Cockpit, hält eine Einigung bis Ende Januar für wahrscheinlich.

In der Tarifschlichtung bei der Lufthansa strebt die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit ein Ergebnis innerhalb des vorgesehenen Zeitplans an. Es werde intensiv gesprochen, sagte VC-Sprecher Markus Wahl.

Eine Verlängerung der Frist über den bislang festgelegten 31. Januar hinaus sei bislang nicht geplant, aber auch nicht völlig undenkbar. Die noch im Vorjahr vereinbarten Gespräche unter Leitung des früheren Außen-Staatssekretärs Gunter Pleuger hatten nach vorhergehenden Sondierungen erst am 17. Januar begonnen und standen von Beginn an unter starkem Zeitdruck.

Vom Ausgang der Schlichtung zu Gehaltsfragen dürfte auch der Umgang mit den übrigen offenen Tarifthemen etwa zur Übergangsversorgung und zu den Betriebsrenten der 5400 Beschäftigten abhängen. Akute Streikgefahr besteht zurzeit nicht. Die Piloten haben in dem Gesamtkonflikt bereits 14 Mal die Arbeit niedergelegt. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats