Locomore

Fernzug reduziert Fahrten

Frisch und aufgeräumt kommen die Abteile der Locomore-Züge daher.
Locomore
Frisch und aufgeräumt kommen die Abteile der Locomore-Züge daher.

Nur einen Monat nach Betriebsstart muss der neue Fernzug-Anbieter auf dem deutschen Schienennetz seine Fahrten einschränken.

Der eine Zug, mit dem das Unternehmen Locomore seit Mitte Dezember täglich zwischen Stuttgart und Berlin unterwegs ist, wird vom 23. Januar bis 6. April nur noch an vier Tagen in der Woche fahren.

Als Grund nannte Locomore am Dienstag in Berlin Probleme wie defekte Toiletten, Mängel beim Internet-Zugang per W-LAN sowie Fehler bei der Ticket-Buchung. Die betriebsfreien Tage würden für eine intensive Wartung genutzt. In den ersten vier Wochen fuhren nach Angaben des Unternehmen 25.000 Reisende mit dem Zug. Locomore hatte vor Betriebsbeginn mit etwa 1000 Fahrgästen pro Tag gerechnet. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats