Langstreckenflüge nur durch Eurowings

LH schließt Standort für Flugbegleiter in Düsseldorf

Die Lufthansa schließt ihre Düsseldorfer Station für rund 400 Flugbegleiter. Die Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

„Niemand wird seinen Arbeitsplatz bei Lufthansa verlieren – es wird ein Wechselangebot zu den Kabinenstandorten Frankfurt und München geben“, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Sonntagabend mit. Die Änderung greift zum Winterflugplan 2018/2019, die Verhandlungen über einen Sozialplan sollen am 20. März beginnen. Zuvor hatte die „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ darüber berichtet.

Die Lufthansa-Airlines wollen sich strategisch auf die Drehkreuze Frankfurt und München konzentrieren. „Die letzte originäre Lufthansa-Langstrecke ab Düsseldorf wird im Laufe des Winterflugplans 2018/19 von Eurowings übernommen“, erklärte der Sprecher. Die Entscheidung bedeute aber keine Abkehr vom Standort Düsseldorf. „Ganz im Gegenteil: Der Flughafen Düsseldorf spielt für die Lufthansa Group eine immer wichtigere Rolle.“

Dessen Weiterentwicklung werde zudem durch die Lufthansa-Tochter Eurowings gewährleistet. Anfang Februar hatte die Lufthansa-Billigtochter angekündigt, die Fernflüge aus Köln nach Düsseldorf zu verlegen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats