Köln

Blindgänger legt Deutz lahm

Bei Bauarbeiten ist im Kölner Stadtteil Deutz ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Zur Entschärfung muss nun der Verkehr in einem mehrere hundert Meter großen Radius ruhen.

Auf dem Messeparkplatz sei die 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe freigelegt worden, teilte ein Sprecher der Stadt Köln mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschied, das Kriegsrelikt noch am selben Tag zu entschärfen.

Dafür würden für einige Stunden die umliegenden Gebäude in einem Radius von 350 Metern geräumt. Wohnungen seien davon nicht betroffen, jedoch ein Hotel, ein Schnellrestaurant und mehrere Bürogebäude. Außerdem müssten die Zoobrücke und die Stadtautobahn gesperrt werden. Auch der Zug- und Straßenbahnverkehr in diesem Gebiet wurden für die Entschärfung gestoppt. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats