Interrail für 18-jährige EU-Bürger

Kostenfreies Ticket nicht vom Tisch

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber beharrt auf seinem Vorschlag eines kostenlosen Interrail-Bahntickets für jeden 18-jährigen EU-Bürger.

„Die Idee ist alles andere als tot“, erklärte der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei der Deutschen Presse-Agentur. Die Umsetzungspläne der EU-Kommission kritisierte er jedoch scharf. „Wir wollen kein neues Bürokratiemonster“, betonte Weber.

Die EU-Kommission will an diesem Montag erklären, wie sie junge Europäer bei Reisen finanziell unterstützen will. Ein kostenloses Interrail-Ticket für alle 18-Jährigen würde Schätzungen zufolge bis zu 2,3 Mrd. Euro kosten. Die Kommission will aber zunächst nur 2,5 Mio. Euro ausgeben und damit bis zu 7000 Jugendlichen Zuschüsse von höchstens 500 Euro gewähren – und das nur unter bestimmten Bedingungen.

„Die EU-Kommission vergibt eine große Chance“, kritisierte Weber. Zum 60-jährigen Bestehen der Römischen Verträge könnte man ein Aufbruchsignal setzen. „Stattdessen verzettelt sich die Kommission ausgerechnet jetzt in einen verbürokratisierten Vorschlag.“ Jeder 18-Jährige solle die Chance bekommen „diesen wunderbaren Kontinent“ zu erleben, meinte der CSU-Vizechef. „Wir wollen durchsetzen, dass es im Jahr 2018 einen Einstieg in die eigentliche Idee des Interrail-Tickets gibt und ein ernsthafter Betrag im EU-Haushalt vorgesehen wird.“

Mit einem Interrail-Ticket können junge Leute für einige Wochen mit der Bahn durch Europa reisen. Weber hatte die Idee im September aufgebracht. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats