Innerdeutsche Flugverbindung

Eurowings streicht Nürnberg–Berlin

Ab Nürnberg fallen nun 24 Verbindungen pro Woche weg.
Ralf Lang/Flughafen Nürnberg
Ab Nürnberg fallen nun 24 Verbindungen pro Woche weg.

Grund für das Aus der Flugroute ist die neue Schnellfahrstrecke der Deutschen Bahn, die die beiden Städte in weniger als vier Stunden miteinander verbindet. Zu viele Kunden seien inzwischen auf die Schiene umgestiegen, teilt der LH-Billigflieger mit.

Die Flugstreichung gilt bereits zum 17. Juni. Bislang fliegt Eurowings noch in einer hohen Frequenz zwischen der Frankenmetropole und der der deutschen Hauptstadt: 24 Mal pro Woche. Durch die Inbetriebnahme der neuen DB-Schnellstrecke seien sehr viele Passagiere auf die Bahn umgestiegen. Da diese lediglich dreieinhalb bis 4 Stunden für die Route benötige, lohne sich der Flug nicht mehr.

Wer bereits ein Ticket für die gestrichene Route gebucht habe, könne auf den ICE umbuchen, hieß es bei Eurowings. Das auf Nürnberg–Berlin eingesetzte Fluggerät des Billigfliegers werde künftig anderweitig eingesetzt. Eurowings streicht derzeit eine Reihe von Strecken, um die Gewinnzone zu erreichen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats