Flughafen

Urteil stoppt Ausbau von Airport London-Heathrow

Europas größter Airport London-Heathrow darf nicht wie geplant ausgebaut werden.
Warren Rohner/wikimedia CC BY-SA 2.0
Europas größter Airport London-Heathrow darf nicht wie geplant ausgebaut werden.

Die geplante dritte Piste in London-Heathrow steht vor dem Aus. Richter in London haben den Flughafenausbau für illegal erklärt, weil nach ihrem Dafürhalten die Regierung ihre vertragliche Verpflichtung zur Eindämmung des Klimawandels nicht ausreichend einbezogen hat.

Das ist ein Sieg für den Umweltschutz: Ein britisches Gericht hat entschieden, dass es keine dritte Start- und Landebahn in London-Heathrow geben wird. Denn das Vorhaben würde gegen das Pariser Klimaabkommen verstoßen. Das Berufungsgericht in Großbritannien hat einer Klage von Umweltaktivisten gegen die Pläne für den Bau einer dritten Startbahn stattgegeben, nachdem die britische Regierung zuvor 2018 grünes Licht für den Ausbau von Europas meistfrequentiertem Flughafen gegeben hatte.

Dabei habe sie aber das Pariser Klimaschutzabkommen nicht berücksichtigt, erklärte das Gericht in seiner Begründung. "Die Pariser Vereinbarung hätte vom zuständigen Minister berücksichtigt werden müssen", meinte der vorsitzende Richter, Lord Justice Lindblom. "Der veröffentlichte nationale Plan (für Heathrow) war nicht so verfasst worden, wie es das Gesetz erforderlich macht."

Verdoppelung war angedacht

Der Masterplan für Europas schon heute größten Flughafen sah eine Steigerung der Flüge von jährlich 480.000 auf 750.000 sowie ein Plus an Reisenden von 81 auf 142 Mio. vor. Dies hätte den Abriss ganzer Ortschaften und eine neue Startbahn erfordert sowie neue Zufahrtsstraßen und Parkraum. Dagegen waren Hunderte auf die Barrikaden gegangen.

Verbände wie Greenpeace oder Friends of the Earth hatten auf "den Widersinn" verwiesen angesichts der Tatsache, dass sich Boris Johnsons Regierung auf "Null-Emissionen bis zum Jahr 2050" verpflichtet hat. Johnson steht auch unter Druck, weil Großbritannien diesen Herbst Gastgeber des nächsten UN-Klimagipfels ist.

Ein Flughafensprecher nannten den Ausbau von Heathrow "unabdingbar, wenn wir die Vision eines globalen Britannien erfüllen wollen, wie sie der Premierminister hat". Heathrow Airport will nun auch ohne Rückendeckung der Regierung vors Oberste Gericht ziehen. Große Aussichten auf Erfolg hat das laut britischen Medien nicht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats