Flughafen Hahn

ADC und HNA Favorit auf Kauf

Wer zuletzt lacht, lacht am meisten. Im Verkaufsverfahren für den Regio-Airport Hahn gibt es nun ein Bieterbündnis, das die Nase vorn hat.

Die erst 2014 gegründete ADC sitzt im pfälzischen Deidesheim. Geschäftsführer ist Siegfried Englert. Der Sinologe war von 2006 bis 2011 Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium.

Im ersten Bieterverfahren um den Flughafen Hahn hatte ADC gegen die chinesische SYT den Kürzeren gezogen. Beim zweiten Anlauf sieht es besser aus. Mit im Boot ist der chinesische Partner HNA Group – ein Mischkonzern, der unter anderem im Luftverkehr und im Tourismus aktiv ist.

HNA gehören unter anderem Airlines, etwa Hainan oder Yangtze River Express. Zu HNA gehören auch Gategroup, einer der größten Airline-Caterer, sowie der Flugzeug-Abfertiger Swissport. 2016 stieg HNA beim US-Hotelriesen Hilton ein, erwarb einen milliardenschweren 25-Prozent-Anteil von der Beteiligungsgesellschaft Blackstone. Auch bei Brasiliens Airline Azul ist die HNA-Gruppe Teilhaber.

Die deutsch-chinesische ADC hat nach früheren Angaben Englerts in mehreren Ländern gehobene Hotels gekauft: das Steigenberger Hotel in Deidesheim, das Hotel Sun Gardens im kroatischen Dubrovnik, ein Hotel bei den Kreidefelsen an der südenglischen Küste sowie das Hotel Eden Parc in Bad Schwalbach nahe Wiesbaden. Aktiv ist sie unter anderem auch im Export- und Weinhandel sowie in der Immobilienentwicklung. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats