Finanzielle Schieflage

XL Airways stellt den Ticketverkauf ein

Die französische XL Airways ist nach eigenen Angaben in finanzielle Turbulenzen geraten.

Der Ticketverkauf sei am Donnerstag eingestellt worden, teilte die Fluggesellschaft auf ihrer Website mit.

Der Flugverkehr solle über das Wochenende fortgeführt werden. Bestimmte Flüge könnten aber vom Montag, den 23. September, an gestrichen werden. Passagiere wurden aufgefordert, sich über ihre Flüge zu informieren.

Die Airline ist nach eigenen Angaben auf Langstreckenflüge spezialisiert, beispielsweise in die Karibik, in den Indischen Ozean oder in die USA. Sie befördert demnach pro Jahr annähernd eine Million Menschen. Die Flotte der Airline besteht aus vier Airbus A-330.

Bereits zu Monatsbeginn war die französische Fluggesellschaft Aigle Azur in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und hatte Flüge gestrichen. Es wird nach Käufern gesucht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats