Farnborough Airshow

Airbus setzt 431 Flugzeuge ab

Der neue Airbus-Verkaufschef kann eine erste Erfolgsbilanz vorweisen. Auf der Luftfahrtmesse in Farnborough gingen Bestellungen und Vorverträge über 431 Verkehrsflugzeuge ein.

Der Großteil der Bestellungen entfällt mit 364 Maschinen auf die Mittelstreckenjets der Modellfamilien A-220 und A-320, wie Airbus-Verkaufschef Eric Schulz auf der Flugschau bei London bekanntgab. Von den Großraumfliegern A-350 und A-330neo wurde der Hersteller zusammen 67 Maschinen los.

Seit Jahresbeginn hat der europäische Flugzeug-Hersteller damit jetzt Aufträge und Vorverträge über 752 Maschinen eingesammelt. Da dieses Jahr die Ablieferung von 800 Verkehrsflugzeugen geplant ist, wird das Auftragsbuch kaum dünner. Über Jahre hinaus ist Airbus zudem „ausgebucht“. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats