Fahrdienst-Vermittler

Uber forscht in Paris an Betrieb von Flugtaxis

Der Flugtaxi-Dienst Uber Elevate soll 2022 starten.
Karem Aircraft/Uber
Der Flugtaxi-Dienst Uber Elevate soll 2022 starten.

Uber will bald nicht nur Fahrten auf der Straße, sondern auch in der Luft vermitteln. Der Fahrdienst-Vermittler forscht in Paris zum Einsatz von Flugtaxis.

Der Fahrdienst-Vermittler Uber will in Paris Technologie für den Einsatz von Flugtaxis entwickeln. In das erste High-Tech-Forschungszentrum außerhalb der USA sollen in den kommenden fünf Jahren über 20 Mio. Euro investiert werden, wie Uber-Chef Dara Khosrowshahi ankündigte. Geplant sei unter anderem, mit Experten der renommierten Hochschule École polytechnique das Management eines dichten Flugverkehrs in niedrigen Höhen zu simulieren.

Das US-Start-up will seinen Flugtaxi-Dienst mit dem Namen Uber Elevate zum Jahr 2022 starten. Dabei sollen Fluggeräte verschiedener Hersteller über die Uber-Plattform vermittelt werden. Für das Jahr 2020 stellte Uber Testflüge in Dallas, Los Angeles und einer weiteren Stadt außerhalb der USA in Aussicht.

Uber hatte in Frankreich einen besonders schweren Stand als das Unternehmen zunächst versuchte, getreu seinem US-Geschäftsmodell Fahrgäste von Privatleuten in deren eigenen Autos befördern zu lassen. Führende regionale Uber-Manager mussten sich vor Gericht verantworten. Außerdem gingen protestierende Taxi-Fahrer in Frankreich zum Teil gewalttätig gegen Uber-Fahrer vor. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats