European Aviation Symposium

Low Cost Carrier fordern Ferienflieger heraus

Corendon-Chef Yildiray Karaer ist einer der Redner in der Session Ferienflug auf dem European Aviation Symposium.
Corendon
Corendon-Chef Yildiray Karaer ist einer der Redner in der Session Ferienflug auf dem European Aviation Symposium.

Viele Ferienflieger sind verschwunden, Billigflieger machen sich auf Routen ans Mittelmeer breit. Wie stellt sich der Markt, auch nach der Thomas-Cook-Insolvenz, neu auf? Auf dem European Aviation Symposium (EAS) am 28. und 29. Januar in München ist der Leisure-Markt ein wichtiges Thema.

Air Berlin, Monarch, Germania, Small Planet, XL Airways und viele weitere auf touristischen Strecken starke Fluggesellschaften sind vom Markt verschwunden. Billigflieger wie Ryanair, Easyjet und auch die Lufthansa-Tochter Eurowings springen in die Bresche. Hat das Ferienflug-Modell noch Zukunft oder sind Charter Carrier ein Relikt der Vergangenheit? Wie verändern die Digitalisierung, das Dynamic Packaging und veränderte Anforderungen der Veranstalter das Geschäft? Und was bedeutet die Pleite der Thomas Cook Group für den Wettbewerb?

Am Nachmittag des zweiten Tages (29. Januar) steht beim EAS der Leisure-Markt im Fokus. Oliver Wagner, CCO von Eurowings, und Marco Ciomperlik, COO Aviation TUI Group, sowie ein hochrangig besetztes Panel, unter anderem auch mit Ryanair-CMO Kenny Jacobs, geben einen Überblick über die aktuellen Marktverschiebungen.
Das gesamte Programm des EAS
Nach dem erfolgreichen Auftakt des European Aviation Symposium (EAS) geht es mit der über die nationalen Grenzen hinausreichende Top-Veranstaltung für die Luftfahrt in die zweite Runde. Führungskräfte und Top-Entscheider der Airline-Branche beleuchten mit hochkarätigen Experten, Managern und Politikern eine der spannendsten Marktentwicklungen in der europäischen Wirtschaft. Die Veranstaltung findet am 28. und 29. Januar 2020 in München statt. Der Frühbucher-Rabatt läuft bis 30. November. Das gesamte Programm finden Sie hier.

Zwei Round Tables beschäftigen sich mit den beiden größten Ferienflugmärkten am Mittelmeer: Wie entwickelt sich das Geschäft in Spanien und Mallorca weiter, aktuell auch nach dem Aus für die britische Thomas Cook Airline und der Übernahme von Air Europa durch IAG? Der zweite Round Table blickt auf den äußerst dynamischen türkischen Ferienflug-Markt. Mit dabei sind unter anderem Yildiray Karaer, CEO Corendon Airlines, und Peter Glade, COO Sun Express.

Der Ferienflug ist eines von vier Themensträngen der Veranstaltung, die 2020 zum zweiten Mal stattfindet. Außerdem geht es um die Europäische Luftverkehrspolitik, um den Vertrieb der Airlines und um neue Mobilitätsformen und die Einbindung der Airlines.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Dietmar Rauter
    Erstellt 28. November 2019 20:42 | Permanent-Link

    Der 'Angriff' von Lufthansa in Richtung Ferienflug ist auch nicht zu unterschätzen, irgendwie müssen die vielen Sitze ja unters Volk gebracht werden. Zakynthos ist wahrlich keine Liniendestination ! Wettbewerb heißt: Wer nicht der Stärkere ist, scheidet wohl aus.

stats