Engpässe am deutschen Himmel

Gewerkschafter erwarten Rekorde für Flugverspätungen

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) rechnet für diesen Sommer mit deutlich mehr Flugverspätungen.

Für den Bereich der Flugsicherung sei klar erkennbar, dass es im Vergleich zum Chaos-Sommer 2018 zu keinerlei Verbesserung kommen werde, teilt die Gewerkschaft mit. Es sei eher eine Verdoppelung des Verspätungsanteils zu erwarten. Gründe seien eine verfehlte Sparpolitik und Personalplanung bei den Lotsen sowie Fehler des Managements bei der Deutschen Flugsicherung (DFS).

Wenige Tage vor dem Luftverkehrsgipfel in Hamburg an diesem Donnerstag (28. März) machte die GdF auch klar, dass es bislang kein Übereinkommen für weitere Überstunden der Fluglotsen im Sommer gibt. Dies hatte zuletzt die Lufthansa gefordert. Bislang habe lediglich ein erstes Gespräch stattgefunden, teilte die Gewerkschaft mit. Über tarifliche Details zur Kapazitätserhöhung werde man erst in den nächsten Wochen sprechen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats