Endstation Aachen (Update)

Wichtige Bahnstrecke nach Belgien gesperrt

Wer am heutigen Dienstagvormittag mit der Bahn über Aachen nach Belgien fahren will, muss im Hauptbahnhof von Aachen aussteigen.
Deutsche Bahn AG/Axel Hartmann
Wer am heutigen Dienstagvormittag mit der Bahn über Aachen nach Belgien fahren will, muss im Hauptbahnhof von Aachen aussteigen.

Die vielbefahrene Zugstrecke von Deutschland über Aachen nach Belgien ist seit den frühen Morgenstunden unterbrochen. Intercity-Züge und der Regionalverkehr aus Nordrhein-Westfalen fahren nur bis Aachen Hauptbahnhof.

Dies teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn in Düsseldorf mit. Auch der Thalys nach Brüssel verkehrt demnach nicht. Grund sei Vandalismus auf belgischem Gebiet. In Belgien sei ein Pendelverkehr mit Bussen eingerichtet worden.

Die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete, durchtrennte Kabel seien Grund für die Störungen. Es solle sich um versuchten Kabeldiebstahl handeln. Zwischen Lüttich und deutschem Grenzgebiet sollen bis etwa 14 Uhr keine Züge verkehren. „Obwohl der Diebstahl scheiterte, sind die Folgen für den Zugverkehr umfangreich“, sagte ein Sprecher des Schienennetz-Betreibers Infrabel laut Belga.

(Update) Mittlerweile ist der Schaden behoben worden. Der Zugverkehr laufe wieder normal, erklärt ein Thalys-Sprecher. Fünf der Hochgeschwindigkeitsverbindungen von und nach Paris waren von der Störung betroffen gewesen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats