Einstweilige Verfügung

Ryanair will Pilotenstreik in Niederlanden verhindern

Ryanair geht in den Niederlanden vor Gericht gegen den Pilotenstreik vor. Die Airline will den Ausstand mit einer einstweiligen Verfügung verhindern.

Ein Gericht in Haarlem sollte noch am heutigen Donnerstag über die Klage von Ryanair entscheiden. Die Pilotengewerkschaft der Niederlande hatte einen eintägigen Streik für Freitag angekündigt, um einen Tarifvertrag mit besseren Arbeitsbedingungen zu erzwingen. Die irische Billigfluggesellschaft hatte Klage eingereicht und will ein Streikverbot für die gesamte Sommerperiode erreichen.

Passagiere des Billigfliegers müssen sich am Freitag auch in Deutschland wegen eines Streiks auf Flugausfälle und -verspätungen gefasst machen. Mitten in der Urlaubs-Hochsaison weiten die Piloten der Airline ihren Ausstand auf die Bundesrepublik aus. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats