Deutschland

Sturmtief legt Bahnstrecken lahm

Das heftige Sturmtief führte insbesondere im Norden Deutschlands zur Sperrung mehrerer Bahnstrecken. Doch auch in Bayern kam es zu einem Baumunfall.

Teils heftige Sturmböen haben in der Nacht zum Mittwoch deutschlandweit Bäume auf Bahngleise stürzen lassen. Betroffen war vor allem der Norden, sagte ein Bahnsprecher am Morgen. In Schleswig-Holstein gab es Probleme auf den Fernverkehrsstrecken von Hamburg nach Kiel sowie von Hamburg nach Westerland.

In Niedersachsen musste die Bahnstrecke von Bremen nach Hannover zwischen Eystrup und Nienburg gesperrt werden. Der Fernverkehr wurde weiträumig umgeleitet. Lokal fuhr ein Ersatzverkehr mit Bussen. In Mecklenburg-Vorpommern musste die Strecke zwischen Hamburg und Schwerin bei Holthusen gesperrt werden. Die Züge wurden über Ludwigslust umgeleitet, was zu Verspätungen führte.

In Nordbayern kollidierte ein Regionalzug bei Schwarzenbach an der Saale mit einem umgestürzten Baum. Personen kamen nicht zu Schaden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats