Deutsche Bahn

Betriebsrat warnt vor Konzern-Zerschlagung

DB-Chef Rüdiger Grube will den Konzern umbauen, Einzelheiten sind nicht bekannt.
DB AG
DB-Chef Rüdiger Grube will den Konzern umbauen, Einzelheiten sind nicht bekannt.

Der angekündigte Umbau der Deutschen Bahn hat die Beschäftigten laut Konzernbetriebsrat massiv verunsichert. Er wählt drastische Worte.

„Was Schlagworte wie Sparkurs, Verschlankung und Bündelung bedeuten, wissen unsere Kollegen nur zu gut und sorgen sich folglich um ihre Zukunft“, teilte der Vorsitzende des Gremiums, Jens Schwarz, am Mittwoch in Frankfurt mit. „Der heutige Konzernverbund darf aus unserer Sicht keinesfalls zerschlagen werden“, warnte er.

Denn dann gehe der interne Arbeitsmarkt verloren, durch den Kollegen, deren Stelle wegfällt, auf andere Arbeitsplätze im Konzern vermittelt werden. Schwarz forderte, dass der Vorstand die Beschäftigten „zeitnah“ und „umfassend“ informiert.

DB-Chef Rüdiger Grube hatte in der vergangenen Woche angekündigt, den Bundeskonzern durch einen Umbau wieder profitabler zu machen. Die Bahn steht im Fernverkehr wegen der Konkurrenz durch Fernbusse unter Druck. Im Regionalverkehr hat sie bei Ausschreibungen Marktanteile verloren. Auch der Güterverkehr schwächelt. Hinzu kommen die finanziellen Folgen der Lokführer-Streiks. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats