Berlin-Schönefeld

Panne legt den Airport lahm

Am Flughafen Berlin-Schönefeld war zeitweise kein Flugbetrieb mehr möglich.
Flughafen Berlin-Schönefeld
Am Flughafen Berlin-Schönefeld war zeitweise kein Flugbetrieb mehr möglich.

Kleiner Unfall, große Folgen. Wegen einer Notlandung einer kleinen Propeller-Maschine, wurde der Flughafen Berlin-Schönefeld lahm gelegt.

Am Flughafen Schönefeld ist der Flugverkehr am Donnerstagnachmittag wegen einer Flugzeug-Panne eingestellt worden. Von etwa 15 Uhr an waren keine Starts und Landungen möglich. Wie die Pressestelle des Flughafens beim Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, war ein technischer Defekt an einem Kleinflugzeug der Grund. Sprecher Lars Wagner sagte, Maschinen würden auf die Flughäfen Berlin-Tegel und Leipzig/Halle umgeleitet. Zuerst hatten „Bild“ und „B.Z.“ online über den Vorfall berichtet.

Wegen des Staatsbesuchs von US-Präsident Barack Obama seien die Möglichkeiten begrenzt, auf Tegel auszuweichen, so Wagner. Bei der Landung eines Privatflugzeugs war nach seinen Angaben ein Reifen geplatzt. Beide Passagiere blieben bei dem Vorfall unverletzt. Noch am Nachmittag sollte der Verkehr wieder aufgenommen werden. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats