Berlin

Flughafen verstärkt zum Ferienende Kofferträger in Tegel

In Tegel fehlt Personal – Flughafen-Mitarbeiter sollen nun beim Gepäcktransport aushelfen.
Flughafen Tegel
In Tegel fehlt Personal – Flughafen-Mitarbeiter sollen nun beim Gepäcktransport aushelfen.

Am Flughafen-Tegel soll zusätzliches Personal ein Koffer-Chaos zum Ferienende verhindern. Es gebe derzeit doppelt so viel Gepäck wie zu anderen Zeiten, heißt es vom Flughafenbetreiber.

Die Berliner Flughafengesellschaft will ein Chaos am Flughafen Tegel am letzten Ferienwochenende verhindern. Mitarbeiter des Unternehmens packen deshalb beim Gepäcktransport mit an. „Die Flughafengesellschaft hat die Bodenverkehrsdienstleister in Tegel bereits am letzten Wochenende mit zehn Mann zusätzlich unterstützt“, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup der „Berliner Morgenpost“. „Für das kommende Wochenende beginnen wir bereits am Donnerstag damit.“ So solle die ganz große Warterei auf das Gepäck verhindert werden.

In den vergangenen Tagen hatten sich Berichte gehäuft, dass Passagiere nach der Ankunft mehr als eine Stunde auf ihr Gepäck warten müssen. Es gebe derzeit doppelt so viel Gepäck wie zu anderen Zeiten, sagte Lütke Daldrup. Hinzu komme die außergewöhnliche Hitze für die Beschäftigten auf dem Vorfeld.

„Die engen Umläufe der Airlines funktionieren in diesem Jahr nicht gut“, erklärte Lütke Daldrup. „Verspätungen bauen sich dann den ganzen Tag über auf und werden immer größer.“ Ein Grund dafür liege in der Insolvenz der Air Berlin. Die Fluggesellschaften hätten Schwierigkeiten, die übernommenen Start- und Landezeiten mit ihrem Personal und Flugzeugen zu füllen. Zudem fehlten Fluglotsen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats